Enya

Enya
Enya

Montag, 26. Juni 2017

Hallo liebe Menschen.
Noch so ein Tag an dem einfach nichts passiert ist. Klingt langweilig – war es aber eigentlich überhaupt nicht. Frauchen und ich sind am Morgen sehr früh aufgestanden. Dann machten wir mal wieder einen Morgenspaziergang. Der war auch wirklich sehr schön. Es war noch frisch und angenehm. Den Nachbarshund hab ich auch noch getroffen. Das allerdings wäre nicht unbedingt notwendig gewesen. Wir sind aber gut aneinander vorbei gekommen – alles blieb friedlich. Dann gab es Frühstück. Danach ist Frauchen wieder alleine weggegangen. Ich hätte glaub ich auch mitgewollt, andererseits war es zu Hause wirklich schön gemütlich und alles hat gepasst. Herrchen und ich waren wieder viel draussen. Am Morgen war der Himmel noch voller dicker Wolken, aber die verzogen sich nach und nach und die Sonne kam hervor. Es wurde dann zwar auch wieder warm, aber zu Hause stört mich das nicht. Da kann man ja mal ein Sonnenbad nehmen und dann wieder drin ein kühles Plätzchen aufsuchen. Es war jedenfalls super gemütlich und wir haben den Tag einfach dahinplätschern lassen – wunderbar. Am Abend kam dann Frauchen wieder Heim. Sie roch nach gaaaanz vielen Hunde. Das hat mir dann also schon nicht so gefallen. Hab ich ihr auch gesagt. Sie hat mir dann erklärt, dass sie bei der Arbeit war und dass ich mit den Hunden dort wohl kaum richtig Spass gehabt hätte. Das hab ich ihr geglaubt und war dann auch wieder zufrieden. Dann – total unerwartet – holte Herrchen die Ballkanone hervor. Wir machten ein super grossartiges Spiel! Das hat riesig Spass gemacht und auch total gut getan!! Danach gab es erst mal Abendessen. Dann hab ich Frauchen gefragt, was wir noch tun könnten. Sie hat dann erst mal den Blumen und so Wasser gegeben, aber dann bekam ich wieder meinen ganz privaten Springbrunnen. Das ist lustig und das kalte Wasser war genau was ich noch gebraucht hatte. Danach hab ich dann aber Feierabend gemacht. Ich bin jetzt also super erholt und motiviert und auch absolut gespannt, was heute wohl so abgeht. Das werde ich Euch dann aber erst morgen berichten.

Sonntag, 25. Juni 2017

Hallo liebe Menschen.
Gestern war mal wieder so ein Tag von dem ich eigentlich gar nichts zu erzählen habe. Das ist aber OK, denn es ist Wochenende und was gibt es da schon Schöneres als einfach nichts zu tun. Frauchen und ich sind zwar sehr früh aufgestanden. Nach dem Frühstück ging sie aber alleine weg. Ich war froh dass ich nicht mit musste. Es war nämlich wieder total warm obschon die Sonne gar nicht schien. Herrchen hat dann entschieden, dass wir erst mal zusammen den Pool sauber machen. Das kenn ich schon. Ist nicht soooo spannend. Dann waren wir einfach noch eine Weile im Garten und dann war es schon Zeit für Mittagessen. Danach hab ich einfach nur noch Pause gemacht. Herrchen ist irgendwo im Haus rumgewuselt und hat irgendwelche Sachen gemacht. Ich hatte es kühl und gemütlich. Dann kam auch schon Frauchen Heim und es gab Abendessen. Der wirklich spannende Teil kommt ja immer erst danach. Also hab ich geduldig gewartet bis es soweit war. Aber dann holte Herrchen die Ballkanone hervor und es gab ein grossartiges Spiel. Das hat richtig Spass gemacht und war das einzige, was ich wirklich noch gebraucht habe. Danach haben wir aber alle zusammen Feierabend gemacht. Wochenenden sind dazu da um nichts zu tun. Dann ist man dann auch wieder fit für die neue Woche – hat mir Herrchen beigebracht.

Samstag, 24. Juni 2017

Hallo liebe Menschen.
Trainingstag! Darauf hatte ich mich gefreut! Obschon – es war also wieder ein super heisser Tag. Ich fand es sogar noch wärmer als die Tage zuvor, aber einen echten Labi haut so schnell nichts um! Frauchen und ich sind am Morgen auch wieder sehr früh aufgestanden. Nach dem Frühstück fuhren wir auch gleich los in den Laden. Dort haben wir wie immer ein paar Sachen geholt und dann ging es gleich weiter auf den Hundeplatz. Gestern waren nicht so viele Freunde da. Es kamen die Pudelbrüder Gwendi und Killian und die Goldi-Hündin Zirella. Das war aber total OK. Zuerst machten wir wie immer ein wenig Unterordnung, allerdings ganz sachte, damit unsere Menschen nicht so sehr ins Schwitzen kamen. Dann machten wir Impulskontrolle – immer noch kein lustiges Spiel. Anschliessend holte Frauchen die Bodenmatten und wir setzen uns drauf. Wir Hunde durften dann drumrum arbeiten und Sachen machen. Das hat wieder total viel Spass gemacht. Zum Schluss gab es wie immer eine schöne lange Voranübung. Das Highlight!! Danach fuhren wir zurück in den Laden wo unsere Frauchen noch Kaffee tranken. Zirella und ich haben auch noch eine Runde geschmust.



Das war sehr schön. Nachdem fast alle gegangen waren, kam noch eine Freundin von Frauchen und mir vorbei. Die blieb dann auch eine Weile. Nachdem sie weg war, gingen Frauchen und ich noch auf eine PiPi-Runde. Das war auch wirklich genug für mich. Auf dem Rückweg durfte ich noch in den Brunnen springen um mich ein wenig abzukühlen. Das hat super gut getan. Dann gab es Mittagessen und danach eine kleine Pause. Dann kam schon die nächste Kundin. Die blieb dann auch ziemlich lange bei uns. Frauchen hat ihr einen Vortrag gehalten den ich schon kannte. Darum hab ich dann einfach weiter geschlafen. Dann kam Herrchen und wir fuhren Heim. Das fand ich prima! Dort hab ich mir nämlich sofort ein kühles Plätzchen gesucht und gedöst bis Frauchen Heim kam. Dann gab es Abendessen und danach musste ich wieder eine ganze Weile warten. Herrchen hat aber wie immer an mich gedacht und holte auch wieder die Ballkanone hervor. Das war super super toll!! Dann gab es wieder ein Wasserspiel mit meinem ganz eigenen Springbrunnen. Danach war aber Feierabend. Es war wirklich immer noch sehr warm, obschon die Sonne schon weg war. Jetzt ist aber Wochenende und mir ist egal, wie warm es ist. Ich werde heute ausruhen und es mir gut gehen lassen. Darauf freu ich mich nämlich!

Freitag, 23. Juni 2017

Hallo liebe Menschen.
Also gestern war wirklich irgendwie ein total sonderbarer Tag. Nichts war so wie sonst – ausser früh aufstehen. Das haben Frauchen und ich nämlich gemacht. Draussen war es wieder super super heiss, schon am frühen Morgen. Nichts desto Trotz – nach dem Frühstück ging es gleich wieder los. Wir fuhren zum Metzger und holten viele leckere Sachen. Damit fuhren wir dann in den Laden und haben dort alles verstaut. Dann wurde es allerdings sonderbar. Nach einer kurzen Pause machten wir uns nämlich mit dem Auto wieder auf den Weg - in Richtung nach Hause. Das fand ich dann schon sehr sonderbar. Wir fuhren allerdings nicht Heim sondern in den Wald. Dort hat es mir sehr gut gefallen. Es war nicht gerade kühl, aber doch recht angenehm. Wir machten den Spaziergang mit den vielen Bächlein. Das war wirklich eine total gute Idee! Ich habe mich überall schön abgekühlt und es hat sooo gut getan. Danach fuhren wir Heim. Dort gab es erst mal Mittagessen und danach eine schöne lange Pause. Frauchen blieb nicht so lange bei mir. Sie ging in ihr Büro um arbeiten. Ich hab wieder ein paar Plätzchen getestet und auf ihre Kühltauglichkeit geprüft. Dann kam auch schon bald Herrchen Heim. Dafür hat sich Frauchen aber parat gemacht und ist weggegangen. Ich konnte in ihrem Gesicht sehen, dass ihr das überhaupt nicht gefiel, aber ich konnte ja nicht helfen. Nach einer ganzen Weile kam sie dann auch wieder Heim. Da hat sie noch weniger fröhlich ausgesehen. Ich hab sie dann auch sofort zu einem Spiel eingeladen und sie hat mitgemacht. Danach war es schon wieder viel besser. Dann gab es Abendessen. Danach hab ich wieder gewartet, bis die Sonne weg war und dann ging es richtig los. Herrchen holte die Ballkanone hervor und wir machten ein super tolles Spiel. Das hat sooo viel Spass gemacht! Allzu lange konnten wir aber nicht spielen, es war immer noch viel zu heiss. Darum hat Frauchen dann wieder meinen Springbrunnen aufgebaut. Super Idee!! Ich hab dann mit dem Brunnen noch eine Weile gespielt, aber dann war ich richtig richtig müde und hab Feierabend gemacht. Sommer ist trotz der Hitze toll. Die Tage sind lang und die Wasserspiele sind fantastisch! Ich hoffe, das dauert noch gaaanz lange.

Donnerstag, 22. Juni 2017

Hallo liebe Menschen.
OK – Frauchen liebt mich offenbar wirklich sehr! Gestern hat sie alles getan, damit ich es einigermassen kühl hatte. Es war nämlich wieder super super warm draussen. Am Morgen sind wir wieder früh aufgestanden. Nach dem Frühstück fuhren wir los. Shoppingtour war mal wieder angesagt. Zuerst zur Post und dann noch einkaufen. Dann ging es aber direkt in den Laden. Unsere Freundin war auch schon da. Darüber haben wir uns beide sehr gefreut! Wir haben dann zusammen alles vorbereitet und den Laden aufgemacht und dann gab es eine super Kaffeepause. Der Morgen verging im Flug und draussen wurde es immer noch wärmer und noch wärmer. Frauchen hat mich gefragt, was ich denn am liebsten machen möchte. Ich wollte unbedingt zum Bächlein. Aber der Weg dort hin ist geteert. Das bedeutet, heiss wie verrückt. Darum hat Frauchen dann entschieden, dass wir das Auto nehmen. Wir haben uns also rein gesetzt und schon ging die Fahrt los. Frauchen fuhr auf einen Parkplatz ganz nah am Bächlein. Von dort aus ist es nicht mehr weit und man kann alles in der Wiese laufen. Dann bekam ich meine Abkühlung und die hat soooo gut getan. Wir spazierten dann den ganzen Weg dem Bächlein entlang und ich konnte immer mal wieder reinspringen und dann ging es weiter. Dann haben wir ein paar Hundekumpels getroffen. Es waren alles Jungs. Die fanden mich toll – ich sie weniger. Darum hat Frauchen dann einen gekonnten Bogen gemacht und wir sind die einfach umgangen. Das fand ich super. Dann fuhren wir zurück zum Laden und es gab Mittagessen. Danach hab ich mich auf meine Kühlmatte gelegt. Die hab ich auch von Frauchen bekommen. Mei, ist das eine prima Erfindung!! Ich hab dann auch wunderbar geschlafen. Dann kamen auch schon die Teilnehmer von der Kleinhundestunde. Die waren gestern gut drauf. Wir haben dann zusammen ein wenig gearbeitet. Es gab Spiele und da waren sie mit Feuereifer dabei. Nachdem die weg waren, dauerte es nicht mehr lange und Herrchen war da. Wir fuhren dann zusammen Heim. Dort hab ich mir zum Dösen ein ruhiges kühles Plätzchen gesucht. Dann kam auch Frauchen Heim. Es gab dann noch etwas Kleines zum Abendessen. Nach einer Pause ging es dann los. Frauchen hat ein kleines Becken aus dem Keller geholt und einen Springbrunnen gebaut.


Das war super toll und hat riesig Spass gemacht! Dann hat Herrchen noch die Ballkanone hervorgeholt und wir machten ein grandioses Spiel. Damit war mein Tag dann auch komplett und trotz des warmen Wetters war er super super gut!

Mittwoch, 21. Juni 2017

Hallo liebe Menschen.
Es ist wahnsinnig heiss geworden draussen. Kaum verlässt man das Haus, schon ist man müde. Ich liebe warm, aber man kann ja nun wirklich alles übertreiben. Ich glaube, die Hitze war auch der Grund, warum wir gestern super früh aufgestanden sind. Zu der Zeit war es draussen allerdings noch sehr angenehm. Nach dem Frühstück ging es dann gleich los. Wir fuhren zu unserem Laden. Ich durfte gleich mit rein. Ich hatte mich ja auch schon gefreut, weil ich doch mit durfte zum Training. Dann kamen schon bald die Jungs. Da waren der Labi-Bub Noah und ausserdem kamen noch Gino und Filou. Zusammen mit denen ging es dann los. Frauchen wollte, dass wir Unterordnung machen. Wir haben uns alle Mühe gegeben, aber irgendwie war es dann halt doch zu warm. Die Bleib-Übungen hingegen gingen super einfach. Unsere Frauchen haben uns natürlich am Schatten hingelegt. Ehrlich gesagt dachte keiner von uns Hunden daran aufzustehen. Das war total gemütlich! Im Grossen und Ganzen war es dann aber auch sehr spannend und wir haben glaub ich alles ziemlich richtig gemacht. Als wir fertig waren, gingen wir wieder zurück. Unsere Frauchen tranken noch Kaffee und nachdem alle gegangen waren kam er – meine ganz ganz grosse Liebe – Balou!! Darüber habe ich mich sehr gefreut und ich hab ihn auch ganz doll begrüsst. Allerdings war ich halt von der Wärme und dem Training auch schon ziemlich müde. Darum hat Frauchen entschieden, dass wir nicht mitgehen auf den Mittagsspaziergang. Es wäre schon schön gewesen, mit Balou noch eine Runde zu plantschen aber ich war dann auch froh, als Frauchen wollte dass wir Heim gehen. Dort gab es dann erst mal Mittagessen. Danach haben wir noch eine kleine Pause gemacht. Dann verzogen wir uns aber beide in den Keller. Frauchen hat dort ihr Büro und da ist es immer super angenehm kühl. Ich hab da auch ein Plätzchen ganz für mich und kann da wunderbar schlafen. Das hab ich dann auch gemacht, während Frauchen neben mir gearbeitet hat. Es war super gemütlich! Dann kam Herrchen Heim. Darum gingen wir dann auch wieder auf die Terrasse. Es dauerte auch gar nicht mehr lange und schon gab es Abendessen. Dann machte ich wieder eine kleine Pause und danach ging es endlich los – Ballkanonenspiel! Das ist schon etwas Grossartiges!!! Wenn Herrchen das Teil aus der Kiste holt bin ich immer schon ganz aus dem Häuschen. Wir spielten eine grosse Runde und hatten richtig viel Spass. Dann bekamen die Blumen, der Rasen und ich wieder Wasser zum Abkühlen. Das hat gut getan. Dann hab ich Feierabend gemacht. Es war ein schöner Tag, aber so ein ganz klein wenig kühler hätte auch nicht geschadet.

Dienstag, 20. Juni 2017

Hallo liebe Menschen.
Also unser freier Tag war auch schon besser als der gestern. Irgendwie war mir da zu viel Hektik drin. Am Morgen sind Frauchen und ich auch wirklich früh aufgestanden. Dann gab es erst mal Frühstück. Danach ging Frauchen in ihr Büro und ich hab noch ein Runde gedöst. Als sie dann nach einer Weile wieder kam, spielte sie mit mir – so ganz spontan – eine kleine Runde Ballkanone. Das hat super viel Spass gemacht! Danach hat sie sich angezogen und ich dachte, wir würde weg gehen. Sie ging aber alleine. Das war dann schon ein kleiner Schock. Es dauerte Ewigkeiten bis sie wieder kam. Als sie zur Haustür rein kam sah ich sofort, dass sie nicht glücklich war. Das hat mir super leid getan aber mir fiel grad nichts ein, wie ich sie hätte glücklich machen können. Sie hat dann aber ein paar Goodies parat gemacht und dann ging es los in den Wald. Dort war es super super schön! Es war wunderbar kühl und feucht und es roch absolut herrlich! Wir machten keinen ganz langen Spaziergang. Es war aber alles dabei was ich gebraucht habe. Drei Bächlein zum Abkühlen und jede Menge neuer Spuren und Gerüche zum abschnüffeln. Das war genau richtig für mich. Als wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen. Danach machten wir zusammen eine kleine Pause. Dann ging es aber gleich in die Rinderlungen-Goodie-Produktion. Draussen war es richtig heiss, aber ich hab trotzdem geholfen. War anstrengend, aber gut. Als wir fertig waren, ging Frauchen in den Keller um die Wäsche flach zu machen und ich hab mir ein total gemütliches und kühles Plätzchen gesucht. Dann kam schon Herrchen Heim. Es dauerte auch gar nicht lange und schon gab es Abendessen. Danach hab ich wieder meine Pause gemacht, aber als die Sonne dann nicht mehr so stark war, wollte ich also schon noch was machen. Herrchen liess sich sofort motivieren und holte die Ballkanone hervor. Das war so ein riesen Spass! Also ganz ehrlich – mit Frauchen macht das auch Spass, aber mit Herrchen ist das einfach irgendwie anders, besser – einfach grossartig! Danach haben die Blumen, der Rasen und ich noch eine grosse Portion Wasser bekommen. Das war genau richtig zum Feierabend. Ich hab dann auch schon bald ganz prima geschlafen. Frauchen sagt, ich darf heute mit zum Training und jetzt freu ich mich auch schon drauf!